Nachtisch

Reiskuchen aus Mochi Reis mit Quittenkompott

*Dieser Beitrag enthält Werbung. Wer von euch kennt Mochi Reis? Mochi Reis ist ein japanischer Vollkornreis.
Auf Grund seiner Klebekraft ist er sehr beliebt für asiatische Gerichte. Im Geschmack ist er leicht süßlich und wird daher oft in Japan zu einem Reiskuchen verarbeitet. Zu herzhaften Gerichten passt er allerdings genauso gut.

Für mich war der Mochi Reis* ganz neu. Ich hatte noch nie etwas von ihm gehört, bis sich in meinem Reishunger* Päckchen eine Packung Mochi Reis befand. Und da ich ein großer Milchreisfan bin und ich mir irgendwie dachte, dieser Reis schmeckt doch bestimmt ähnlich wie Milchreis, musste ich ihn natürlich ausprobieren und habe, wie die Japaner wohl auch sehr gerne machen, kleine Reiskuchen aus ihm gebacken.
Wobei die Japaner bestimmt kein Zimt und Frischkäse hin zu geben und ihn bestimmt nicht mit Quittenkompott servieren 🙂
Ich finde diese Kombination allerdings sehr lecker! Vor allem passt es so gut zu dieser Jahreszeit…irgentwie so weihnachtlich. Und Ende November kann man durchaus schon mal einen weihnachtlichen Dessert servieren.

Mochi Reis Kuchen

Dieser Reiskuchen sehr fluffig, denn am Ende wird ein steif geschlagenes Eiweiß untergehoben. Wenn ihr also schon drei Gänge hinter euch habt und meint, es ist kein Platz mehr für Nachtisch, dann irrt ihr euch, denn dieser fluffig Reiskuchen passt immer rein 🙂 Klar, er ist sättigend, ist ja auch Reis, doch Mochi Reis liegt nicht so schwer im Magen wie gewöhnlicher Reis.
Und da dieser Reis in Kokosmilch gekocht wird, kommt der Reiskuchen auch fast ohne Zucker aus. Durch die Kokosmilch bekommt er schon eine natürliche Süße, die nur noch mit 2 Esslöffeln braunen Zucker verstärkt wird.

Wenn ihr mehr über Mochi Reis erfahren wollt und ihn ausprobieren wollt, dann geht am besten auf Reishunger.de*.

Mochi Reis Kuchen

Mochi Reis Kuchen

Mochi Reis Kuchen

Mochi Reis Kuchen

Und wusstet ihr, dass es bei Reishunger gerade eine Aktion gibt, bei der ihr die neue TASTYBOX* gratis zu der Bestellung dazubekommen könnt?

Rezept drucken
Reiskuchen aus Mochi Reis mit Quittenkompott Yum
Menüart Dessert
Küchenstil Glutenfrei
Wartezeit 70 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für die Reiskuchen
Menüart Dessert
Küchenstil Glutenfrei
Wartezeit 70 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für die Reiskuchen
Anleitungen
Reiskuchen
  1. Den Mochi Reis, Zimtstange, Kokosmilch und Milch in einen Topf geben und aufkochen. Wenn der Reis kocht, die Hitze zurück stellen und mit geschlossenem Deckel 40 Minuten köcheln lassen. Wenn der reis noch zu fest ist aber keine Flüssigkeit mehr da ist, einfach etwas Milch nachgießen.
  2. Wenn der Reis weich ist, Zimtstange heraus nehmen, Zitronenschale, Milchreisgewürz und Frischkäse unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Reis heben.
  3. 4 Muffinformen (am besten lose) gut einfetten, mit Reismehl bestäuben und die Reismasse einfüllen. Ihr könnt auch eine kleine Auflaufform nehmen. Bei 200° C 25 Minuten backen.
Quittenkompott
  1. Während der Reis gart die Quitte und Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und die Äpfel Vierteln und die Quitte in sehr kleine Stücken schneiden. Alles in einen Topf geben, Zitronensaft und Zimtstange dazu geben und aufkochen. Bei geschlossenem Deckel so lange köcheln lassen, bis die Früchte zerfallen. Das dauert ca. 20 Minuten. Ab und zu umrühren. Die Zimtstange entfernen und mit einem Pürierstab pürieren. Wer mag, mit etwas braunen Zucker süßen.
  2. Die fertigen Reisküchlein vorsichtig aus der Form lösen, mit etwas Zimt bestreuen und noch warm mit dem Quittenkompott servieren.

Mochi Reis Kuchen

1 Kommentar

  • Reply
    Karl
    28. November 2017 at 16:06

    Die Dinger sehen aus wie „echte“ Frikadellen – und die wären mir lieber 😉

  • Lass einen Kommentar da

    Das könnte dir auch gefallen...