Quiche/ Tarte

Glutenfreie Spinat – Pilztarte

*Werbung. Pilze und Spinat sind zwei Sachen, die perfekt zusammen passen. Ob mit Pasta oder Reis, als Lasagne oder eben als Tarte – eine Kombination, die ich immer wieder gerne zubereite.
Heute gibt es beides, verpackt in einer glutenfreien Tarte. Oder Quiche? Was ist eigentlich der Unterschied? Ab wann ist eine Tarte eine Quiche, oder anderes herum?
Beides kommt aus dem französischen, und weiter? 🙂 Tarte klingt eher nach etwas Süßen, also mit Früchten, doch irgendwie schien es mir unpassend, diese Spinat – Pilztarte eine Quiche zu nennen….
Ist der Name überhaupt so ausschlaggebend? Viel wichtiger ist doch, dass es gut schmeckt und gut aussieht, oder? Denn das Auge ißt mit.
Und das erfüllt diese Tarte auf jeden Fall.
Vor allem passt sie perfekt in den Herbst. Die Farben, der erdige Geschmack, draußen ist es stürmisch und die Blätter fliegen durch die Luft und ihr macht es euch mit dieser Tarte im Warmen gemütlich.

Dank FiberHUSK*, ist der Tarteboden so wie er sein soll und das ganz ohne Ei als Bindemittel. Er ist leicht krümelig, genau so, wie ein französischer Tarteboden sein soll. Weitere Informationen könnt ihr auch auf meiner Seite unter: Was ist FiberHUSK?  lesen.

Wenn ihr euch ein Stück für den zweiten Tag aufhebt, dann bin ich mal gespannt was ihr zu dem Thymian sagt, der dann so richtig durchgezogen ist und seine Aromen verbreitet. Spinat und Thymian, eine Kombination die vielleicht in vielen Ohren nicht gleich zusammen passt. Aber Pilze und Thymian? Schon eher.
Ich habe es einfach mal ausprobiert und war ganz begeistert, als ich am zweiten Tag feststellte, wie gut der Thymian zu dieser Tarte passt.
Wie gesagt, ich bin gespannt, wie euch die Kombination schmeckt.

Glutenfreie Spinat - Pilztarte

Glutenfreie Spinat - Pilztarte

Glutenfreie Spinat - Pilztarte

Rezept drucken
Glutenfreie Spinat - Pilztarte Yum
Menüart Quiche
Küchenstil Glutenfrei, Vegetarisch
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 35 Minuten
Portionen
Tarte, 26 cm Durchmesser
Zutaten
Für die Füllung
Menüart Quiche
Küchenstil Glutenfrei, Vegetarisch
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 35 Minuten
Portionen
Tarte, 26 cm Durchmesser
Zutaten
Für die Füllung
Anleitungen
Boden
  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, 1-2 Esslöffel Wasser dazu geben und gut durchkneten. In Frischhaltefolie gewickelt 15 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Den Teig ausrollen und in eine Tarte - oder Springform mit 26 cm Durchmesser legen. Einen Rand von ca. 2 cm formen und bei 200 °C, 15 Minuten Blindbacken. Wie ihr einen Tarteboden Blind backt, könnt ihr unter Grundrezepte - Glutenfreier Mürbeteig nachlesen.
Für die Füllung
  1. Die Pilze waschen, in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Wenn das ausgetretene Wasser verdampft ist, den klein geschnittenen Knoblauch und etwas Salz dazu geben und kurz mit anbraten. Den gewaschenen Spinat dazugeben und in sich susammen fallen lassen. Verwendet ihr Babyspinat könnt ihr ihn so lassen, wenn ihr großen Blattspinat habt, schneidet ihn in Streifen.
  2. Sahne, Creme Fraiche, Eier, Salz, Pfeffer, geriebenen Parmesan und den Thymian in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen vermischen.
  3. Spinat und Pilze auf dem Tarteboden verteilen, die Sahnemischung darüber geben und bei 200 °C, 35 Minuten backen. Vor dem Servieren kurz auskühlen lassen.

Glutenfreie Spinat - Pilztarte

Glutenfreie Spinat - Pilztarte

2 Kommentare

  • Reply
    Joana
    17. Oktober 2017 at 19:09

    Sieht super aus… Danke für die Inspiration.
    Ich mache immer Desserts aus Flohsamenschalen …yum yum
    LG Joana von http://www.foodreich.com

    • Reply
      Johanna
      22. Oktober 2017 at 18:59

      Vielen Dank liebe Joana! Es freut mich, dass dir mein Rezept gefällt! Flohsamenschalen für den Dessert? Klingt sehr interessant. Habe ich noch nie ausprobiert – muss ich wohl mal machen:)! Liebe Grüße Johanna

    Lass einen Kommentar da

    Das könnte dir auch gefallen...