Kuchen und Torten

Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißem Schokoladencreme-Frosting zum 1. Bloggeburtstag

Heute wird gefeiert! Denn genau heute vor einem Jahr, am 18.02.2017, ist die GLUTENFREIE REZEPTWELT online gegangen.
Ein Jahr! Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Wenn ich an die Zeit von damals zurück denke, kommt es mir wie eine Ewigkeit vor.
Ich stelle euch heute nicht nur diese unheimlich köstliche, glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißem Schokoladencreme-Frostig vor, sonder ich nehme euch auch mit in die Anfänge meiner Foodfotografie!

Ich kann mich noch genau an den Tag erinnern, als mein Blog endlich online ging. Monate davor habe ich daran gearbeitet, ausprobiert und recherchiert wie was am Besten aussieht, wie die Struktur meiner Seite sein könnte, was will ich überhaupt mit dem Blog erreichen, die Farben, das Design…vieeeel Kopfzerbrechen. Und dann? ein einfacher Klick und alles war online und für alle sichtbar! Und seit dem ist so viel passiert.

Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißes Schokoladencreme-Frosting

Ich habe unglaublich viele Erfahrungen gesammelt, mich in der Rezeptentwicklung und in der Foodfotografie weiter entwickelt und sehr viele neue und liebenswerte Menschen kennen gelernt. Schon seltsam, dass ich von kennen gelernt spreche, denn eigentlich kenne ich die meisten von euch doch nur „aus dem Internet“. Doch ich habe das Gefühl, als würden ich euch kennen. Und das liegt nicht zuletzt an den zahlreichen und lieben Kommentaren, den zuverlässigen Likes die ich von euch auf meinen Social Media Kanälen bekomme, sondern auch einfach daran, dass uns das gleiche verbindet! Und zwar die Leidenschaft fürs Essen, speziell für das glutenreie Essen und Backen.

Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorange und weißer Schokoladen Frosting

An meinem heutigen Bloggeburtstag wird es von daher mal Zeit, ein ordentliches DANKE auszusprechen: Danke für all eure Unterstützung und Zusammenarbeit! Ohne euch wäre die Glutenfreie Rezeptwelt nicht das, was sie heute ist.
Und damit auch ihr ein bisschen gefeiert werdet, gibt es nächste Woche Geschenke. Denn was wäre eine Geburtstag ohne Geschenke?
Ich verrate nur so viel: Das liebe Reishunger Team hat mir etwas wundervolles zur Verfügung gestellt und genau das, könnt ihr nächste Woche gewinnen! Also dran bleiben und nächsten Sonntag wieder vorbei schauen.

Und nun ein kleiner Rückblick

Diese glutenfreie Torte habe ich mir eigentlich schon letztes Jahr, zu meinem eigenen Geburtstag (der sogar noch vor dem Bloggeburtstag liegt) ausgedacht. Ich habe gleich gemerkt, dass diese Torte etwas besonderes ist, doch das Rezept war noch nicht ganz stimmig.
Nun habe ich mich wieder an die Arbeit gemacht und TADAAA! Die Torte ist um Welten besser als letztes Jahr. Und die Fotos, die ich letztes Jahr gemacht habe….. wenn ich sie mir jetzt ansehe, schlage ich die Hände über’m Kopf zusammen 😀
Aber wie sagt man so schön: „Übung macht den Meister“!

Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißen Schokoladencreme-Frosting

Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißes Schokoladencreme-Frostig

links und unten: 28.01.2017, rechts: 17.02.2018

Ich hatte immer gedacht so eine Schicht- Torte zu machen sei sehr kompliziert. Doch ich muss ehrlich sagen, dass ist es nicht. Eigentlich sogar sehr einfach, denn das Einzige was ihr backen müsst sind die Böden. Danach nimmt es nur noch etwas Zeit in Anspruch, da die Cremes gut gekühlt sein müssen und nach dem das Frostig um die Torte gestrichen wurde, muss sie auch noch mal für mind. 1 Stunden in den Kühlschrank. Aber das war’s.
Etwas schwieriger sind bei dieser Torte vielleicht die filetierten Blutorangen. Doch nach dem ihr eine Orange filetiert habt, fällt euch auch das nicht mehr so schwer.

Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißes Schokoladencreme-FrostigOrangen filetieren

Nun sende ich euch allen ein Stück von meiner Torte (alleine kann ich die gar nicht aufessen) und wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.
Wenn ihr fragen habt, könnt ihr mir gerne jeder Zeit schreiben.

Eure Johann

Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißen Schokoladencreme-Frosting

Rezept drucken
Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißem Schokoladencreme-Frosting Yum
Küchenstil Glutenfrei
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Kuchen, 20 cm Durchmesser
Zutaten
Für die Blutorangen
Für die Vanille- Mascarponecreme
Für das weiße Schokoladencreme-Frosting
Küchenstil Glutenfrei
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Kuchen, 20 cm Durchmesser
Zutaten
Für die Blutorangen
Für die Vanille- Mascarponecreme
Für das weiße Schokoladencreme-Frosting
Anleitungen
Die Böden
  1. Die Eier mit dem Puderzucker schaumig rühren. Die Schokolade fein hacken und zusammen mit den gemahlenen Nüssen, dem Backpulver und der Prise Salz zu den Eiern geben. Unterrühren.
  2. Den Teig auf zwei Springformen á 20 cm Durchmesser aufteilen und im vorgeheizten Backofen bei 190 °C, 30 Minuten backen. Den Tortenboden aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen.
Blutorangen
  1. 5 der 10 Blutorangen filetieren. Den Saft dabei auffangen und die filetierte Blutorange ausdrücken. Die restlichen Blutorangen auspressen. Mit dem Zucker zusammen aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Die Stärke mit etwas Wasser glatt rühren und zu dem Blutorangensaft geben. Nochmal kurz aufkochen. Abkühlen lassen.
Vanille - Mascarponecreme
  1. Die Vanille schote längs halbieren und das Mark heraus kratzen. Mascarpone, Quark, Zucker und das Vanillemark mit einander verrühren. Am Besten mit der Küchenmaschine oder Handmixer für ca. 5 Minuten verrühren, bis keine Klümpchen mehr von der Mascarpone übrig sind. Die Sahne steif schlagen und unter die Creme heben. Bis zur Verwendung kühl stellen.
  2. Nun die Torte ausbauen: Die 2 Tortenböden vorsichtig mit einem großen Messer in der Mitte halbieren. Nun immer abwechselnd erst einen Tortenboden, dann die Vanille-Mascarponecreme, ein paar filetierte Blutorangenscheiben mit dem Blutorangenkompott und dann wieder ein Tortenboden. Ihr solltet am Ende noch ein paar filetierte Blutoragenscheiben zum dekorieren übrig haben.
  3. Die letzte Schicht der Torte ist ein Tortenboden.
Das weiße Schokoladencreme-Frostig
  1. Über dem Wasserbad die Schokoladen mit der Sahne schmelzen. Den Frischkäse und die Mascarpone dazu geben und zu einer glatten Creme verrühren. Etwas abkühlen lassen und dann die Torte damit einstreichen. Am Besten geht es, wenn ihr zuerst die Creme auf dem Rand/Seite der Torte verteilt, eine Kuchenspachtel oder ein Messer im flachen Winkel an die Torte haltet und nun den Kuchenständer mit der Torte dreht. So verteilt sich die Creme gleichmäßig an der Torte. Zum Schluss die Creme oben auf der Torte verteilen und mit den restlichen Blutorangenscheiben decorieren.
  2. Vor dem servieren mind. 1 Stunde kalt stellen.

Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißen Schokoladencreme-Frosting
Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißes Schokoladencreme-Frosting

Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißen Schokoladencreme-Frosting

Glutenfreie Nuss-Torte mit Blutorangen und weißen Schokoladencreme-Frosting

 

6 Kommentare

  • Reply
    Judith
    18. Februar 2018 at 14:33

    Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag meine Liebe !!
    Ich habe oft das große Glück, Johannas Rezepte direkt im Anschluss kosten zu dürfen 🙂
    Sie sind einfach IMMER sehr, sehr lecker! So war es auch bei der Torte, einfach ein Traum!
    Ich habe sowieso selten in einem Café annähernd so gute Kuchen gegessen wie bei Johanna !

    Viel Erfolg und vor allem ganz viel Spaß weiterhin mit deinem Blog!

    • Reply
      Johanna
      22. Februar 2018 at 21:30

      Danke meine Liebe! Es macht mich sehr glücklich, dass dir meine Kuchen und anderen Kreationen so gut schmecken! Du weißt ja, immer wieder gerne :*

  • Reply
    Karl
    18. Februar 2018 at 19:40

    Super Torte – Super Fotos!

    • Reply
      Johanna
      22. Februar 2018 at 21:30

      Vielen Dank!!

  • Reply
    Angelika Kühnelt
    19. Februar 2018 at 13:46

    Das war ein echtes Schlemmerjahr -welch eine Gaumenfreude !
    Gern weiter so , liebe Johanna

    • Reply
      Johanna
      22. Februar 2018 at 21:31

      Vielen lieben Dank, liebe Angelika! Es freut mich, dass dir meine Rezepte gefallen! Es werden noch viele folgen 🙂

    Lass einen Kommentar da

    Das könnte dir auch gefallen...