Kuchen und Torten

Raw, vegan Avocadocreme Tarte mit Dattel – Aprikosenboden

Ostern ist vorbei, wir habe vermutlich alle geschlemmt und uns die Bäuche vollgeschlagen, und eigentlich wollte ich euch ein Rezept für eine leichte Suppe oder Salat vorstellen, doch dieses Rezept aus der Schrot und Korn hat mich so begeistert, dass ich nicht anders konnte, als es sofort auszuprobieren! Und ganz ehrlich, es hat sich gelohnt, es ist wirklich genial! 🙂 Sehr einfach zuzubereiten, muss nicht gebacken werden und schmeckt wirklich fantastisch!

Lasst euch von der Menge Avocados nicht abschrecken. Manche denken sich vielleicht bei der Mengenangabe: so viel Avocado, dann schmeckt die Tarte ja nur nach Avocado! Doch ich versichere euch, dem ist nicht so. Schließlich werden die Avocados mit Honig, Erdnussmus und Schokolade gemischt. Außerdem machen sie die Creme unglaublich sämig und cremig.
Ein weiterer Bonuspunkt ist, dass ihr durch die Avocados getrost auf andere, cremige Milchprodukte verzichten könnt. Ihr könnt so also ganz einfach eine vegane Creme aus ihnen herstellen.
Und nicht zu vergessen der unglaublich leichte, glutenfreie Tarteboden! Bestehend nur aus Datteln, getrockneten Aprikosen, gemahlenen Haselnüssen und Kokosöl! Er ist in paar Minuten fertig und schmeckt ebenfalls fantastisch! Ich hätte auch kein Problem nur den Boden zu essen 🙂
Danke #SchrotundKorn für dieses gute Rezept! ( Es ist aus der März Ausgabe)

glutenfrei backen

Allerdings habe ich das Rezept leicht abgeändert. So habe ich die Menge einfach in eine Springform ( ∅26 cm) verteilt, anstatt in 4 kleine Törtchenformen. Dann habe ich die doppelte Menge an Honig genommen und noch etwas dunkle Schokolade geschmolzen und untergerührt.

Lasst es euch schmecken!

glutenfrei backen

glutenfrei backen

glutenfrei backen

glutenfrei backen

glutenfrei backen

glutenfrei Backen

Rezept drucken
Raw, vegan Avocadocreme Tarte mit Dattel - Aprikosenboden Yum
Küchenstil Glutenfrei, Vegan
Vorbereitung 30 Minuten
Wartezeit 2 Stunden Kühlzeit
Portionen
Personen
Küchenstil Glutenfrei, Vegan
Vorbereitung 30 Minuten
Wartezeit 2 Stunden Kühlzeit
Portionen
Personen
Anleitungen
Der Boden
  1. Die getrockneten Aprikosen und die Datteln klein schneiden und mit den Haselnüssen in eine Schüssel geben. Das Kokosöl langsam schmelzen und dazu geben. Mit dem Pürierstab oder Mixer alles gut pürieren. Die Masse in eine Springform ( Durchmesser 26 cm) geben und mit den Fingern gut andrücken und einen kleinen Rand formen.
Die Avocadocreme
  1. Die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch, Zitronensaft, Honig, Kakaopulver und das Erdnussmus mit einem Mixer fein pürieren. Nebenbei die Schokolade langsam über einem Wasserbad schmelzen und zu der Avocadocreme geben. Nochmal gut durchrühren.
  2. Die Creme auf den Tarteboden streichen und für mind. 2 Stunden kalt stellen.
  3. Die Erdnüsse grob hacken und vor dem servieren die Tarte damit garnieren.

3 Kommentare

  • Reply
    Angelika
    27. April 2017 at 20:14

    …….. schon wieder so eine Leckerei von dir Johanna. Hmmm ! Da kann ich nur schwach werden und werde Sonntag meine Freunde mit deiner Köstlichkeit “ Avocado Tarte “ überraschen. 😉

  • Reply
    Angelika
    4. Mai 2017 at 21:54

    …..und „ohne Backofen “ ! Super super !!
    Genau so etwas hab ich für mein Sommerhaus in Griechenland gesucht .
    Hier gibt’s nämlich keinen Backofen .
    Da packe ich doch dein Rezept , liebe Johanna, sofort mit in den Koffer . 🙂

    • Reply
      Johanna
      6. Mai 2017 at 11:49

      Dann wünsche ich dir viel Spaß mit dem Rezept;)! Und natürlich in Griechenland- genieße die Sonne!

    Lass einen Kommentar da

    Das könnte dir auch gefallen...