Kuchen und Torten

Glutenfreie Apfelmus – Tarte

Apfelkuchen ist einfach ein Klassiker. Äpfel gibt es das ganze Jahr über zu kaufen, zwar nicht immer frisch aus dem eigenen Obstgarten, aber man kann ja auch mal eine Ausnahme machen. Und bei diesem unwiderstehlich guten Apfelkuchen, der wirklich nur aus glutenfreiem Mürbeteig, Apfelmus und Äpfeln besteht, sollte man diese Ausnahme auf jeden Fall mal eingehen;)

Am besten schmeckt dieser Kuchen natürlich mit selbst gemachtem Apfelmus, doch falls ihr mal keine Zeit dafür habt oder der Vorrat vom letzten Jahr gerade aufgebraucht ist, könnt ihr natürlich auch welches kaufen.Wenn ihr den Kuchen also mit gekauften Apfelmus macht, dann müsst ihr den Zucker etwas reduzieren, sonst wird der Kuchen zu süß!
In der Regel sind Kuchen ja nicht bekannt für ihre Leichtigkeit und kalorienarmen Zutaten, doch wenn ein Kuchen je den Orden „Gesund“ und “ Kalorienarm“ bekommt, dann dieser hier! Von diesem glutenfreien
Apfelkuchen kannst du problemlos mehr als nur ein Stück essen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben! Ist das nicht genial? Also, ich liebe solche Kuchen, vor allem weil ich so ein Kuchenfanatiker bin! Ich könnte fast den ganzen Tag Kuchen essen, ihr auch?:)
Vielleicht mache ich doch noch eines Tages mein Kuchen-Restaurant auf, wo es als Vorspeise, Hauptgang und Dessert eben einfach nur KUCHEN gibt:)

glutenfreier Apfelkuchen

glutenfreier Apfelkuchen

 

 

Rezept drucken
Glutenfreie Apfelmus - Tarte
Vorbereitung 50 Minuten
Wartezeit 65 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für den glutenfreien Mürbeteig
  • 225 g glutenfreies Mehl eine glutenfreie Mehlmischung aus dem Laden
  • 1 TL Xanthan oder Flohsamen
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Butter gewürfelt
  • 1 Ei verquirlt
Für die Apfelmus-Füllung
  • 600 g Apfelmus
  • 1 Vanilleschote
  • 60 g Zucker verwendet ihr gekauftes Apfelmus, könnt ihr den Zucker weglassen
Für den Belag
  • 500 g Kochäpfel
Vorbereitung 50 Minuten
Wartezeit 65 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für den glutenfreien Mürbeteig
  • 225 g glutenfreies Mehl eine glutenfreie Mehlmischung aus dem Laden
  • 1 TL Xanthan oder Flohsamen
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Butter gewürfelt
  • 1 Ei verquirlt
Für die Apfelmus-Füllung
  • 600 g Apfelmus
  • 1 Vanilleschote
  • 60 g Zucker verwendet ihr gekauftes Apfelmus, könnt ihr den Zucker weglassen
Für den Belag
  • 500 g Kochäpfel
Anleitungen
Glutenfreier Mürbeteig
  1. den Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Mehl, Xanthan, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen.
  3. gewürfelte Butter hinzufügen und mit den Fingerspitzen einarbeiten.
  4. Das verquirlte Ei hinzugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Wenn ihr das Gefühl habt der Teig ist zu trocken, dann gebt noch 1-2 Esslöffel kaltes Wasser dazu.
  5. Den Teig ca. 15 min. kalt stellen.
  6. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig den ausrollen, nicht zu dünn, sonst reißt er, und in eine eingefettete Tarte- oder Springform legen. Einen Rand von ca. 2 cm formen.
  7. Auf den Teigboden Backpapier legen und mit Hülsenfrüchten (z.b Kichererbsen) füllen.
  8. den Boden für 15 Min. Backen und vorsichtig die Hülsenfrüchte mit dem Backpapier wieder herausnehmen.
Apfelmus-Füllung
  1. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Markt herauskratzen.
  2. Das Apfelmus, den Zucker und das Vanillemark vermischen und in den vorgebackenen Tarteboden füllen.
Belag
  1. Die Äpfel wachen, schälen und in dünne Scheiben Schneiden, ca. 3mm dick.
  2. Die Apfelscheiben kreisförmig auf dem Apfelmus verteilen.
  3. Die Tarte weitere 50-60 min bei 200°C backen. ca 20 Min. vor Ende der Backzeit, mit etwas Zucker bestreuen.
Dieses Rezept teilen
 

1 Kommentar

  • Reply
    Heinz
    22. Februar 2017 at 11:30

    Die Apfelmus-Tarte ist phantastisch. Ich serviere sie auch als Dessert. Zusätzlich würze ich noch mit etwas Zimt und streue einen gehäuften EL Sultaninen darüber. Dazu ein Espresso …

  • Lass einen Kommentar da

    Das könnte dir auch gefallen...