Nachtisch

Panna Cotta mit Granatapfel-Physaliskompott

 

Esst ihr auch so gerne Nachtisch? Bei mir endet ein gutes Essen immer mit einem kleinen Dessert.

Doch leider ist es manchmal nicht so leicht, einen glutenfreien Nachtisch zu bekommen oder selber zu machen. Die Italiener haben da meiner Meinung nach gewonnen, denn was gibt es besseres als z.B. ein Panna Cotta ?
Und wisst ihr was? Panne Cotta ist so einfach selber zu machen! Und dazu noch absolut glutenfrei!
Ihr müsst also gar nicht das normale Rezept in ein glutenfreies Rezept umwandeln oder Bedenken haben, wenn ihr es mal irgendwo bestellt.
Genau genommen ist es ja auch nur Sahne, die mit Zucker aufgekocht wird und am Schluss wird noch Gelatine hinzugegeben.. Doch gibt es ein paar Tricks, die ihr wissen müsst, damit es ein unvergesslicher Nachtisch wird und eure Gäste sich die Lippen danach lecken!
Dass das Panna Cotta ausschließlich aus Sahne besteht, könnt ihr ja für euch behalten:) Es gibt viele Rezepte, wo die Sahne zur Hälfte durch Milch ersetzt wird. Aber ihr könnt mir glauben, euer Panna Cotta wird nur halb so gut schmecken, wenn ihr das wirklich macht. Und außerdem werdet ihr es ja nicht jeden Tag essen, da ist es auch völlig okaywenn man eben nur die Sahne nimmt:)

Und der krönende Abschluss: Granatapfelkerne mit Physalis – die perfekte Kombination.
Ich liebe Granatäpfel, ständig überlege ich was ich alles damit kochen und backen könnte.
Leider sind sie etwas schwierig zu schälen, aber dazu könnt ihr auf meinem Blog bald mehr lesen.
Das pure Rot der Granatpfelkerne kombiniert mit dem Gelb-Orange der Physalis ist der absolute Hingucker bei diesem Dessert. Aus dem Granatapfel werden wir ein Sirup kochen, der, vermischt mit den leicht säuerlichen Physalis, sehr gut mit der Süße das Panna Cottas harmoniert.

Panna Cotta

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Rezept drucken
Panna Cotta mit Granatapfel- Physaliskompott
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Zutaten
Für das Panna Cotta
  • 700 g Sahne
  • 1 1/2 Stangen Vanille
  • 50 g Zucker
  • 3 Blätter Gelantine
Für das Kompott
  • 1 Granatapfel
  • 100 g Physalis
  • 1 EL Zucker
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Zutaten
Für das Panna Cotta
  • 700 g Sahne
  • 1 1/2 Stangen Vanille
  • 50 g Zucker
  • 3 Blätter Gelantine
Für das Kompott
  • 1 Granatapfel
  • 100 g Physalis
  • 1 EL Zucker
Anleitungen
Panna Cotta
  1. Die Gelatine in kaltes Wasser einweichen.
  2. Die Vanilleschoten längs aufschneiden und mit einem Löffel oder Messer vorsichtig das Mark herauskratzen. Die ausgekratzten Schoten, das Mark, die Sahne und den Zucker in einen Topf geben und langsam erhitzen.
  3. Sobald die Sahne anfängt zu kochen, mit einem Holzlöffel (am besten nehmt ihr einen den ihr sonst nicht für Zwiebeln und Knoblauch nehmt) umrühren und den Herd auf mittlere Hitze zurück stellen.
  4. Nach 15 Min. die Sahne vom Herd nehmen, die ausgekochte Vanilleschote herausnehmen und kurz stehen lassen.Die ausgedrückte Gelatine unterrühren und sofort in kleine Tassen oder Schälchen füllen.
  5. für mind. 6 Stunden kalt stellen, am besten aber über Nacht. Kurz vor dem servieren bereitet ihr das Kompott zu.
Das Kompott
  1. Die Granatapfelkerne lösen, in einen Topf geben und mit einem Kartoffelstampfer etwas ausdrücken(Vorsicht, es spritzt!)
  2. Den Zucker hinzugeben und ca 5 Min. köcheln lassen, bis ein dickflüssiger Sirup entstanden ist. Die Physalis in Hälften schneiden und kurz unterrühren.
  3. Zum Servieren stellt ihr das Panna Cotta kurz in eine Schale mit heißem Wasser(ca 30 sek). Sofort auf einen Teller stürzen und durch leichte Schüttelbewegungen das Panna Cotta aus dem Gefäß lösen. Sollte es sich noch nicht lösen, müsst ihr es noch etwas länger in das heiße Wasser stellen.(aber Vorsicht, nicht zu lange, sonst wird es wieder flüssig)
  4. Dann das Kompott über das Panna Cotta gießen und genießen!
Dieses Rezept teilen
 

4 Kommentare

  • Reply
    Angelika
    23. Februar 2017 at 16:23

    Hi Johanna ! Welch tolles Rezept !
    War heute gleich im BIO – Laden , um mir die Zutaten für Panna Cotta zu kaufen.
    Den Granatapfel und die Physallis bekam ich auf dem Wochenmarkt .
    Bekomme Samstag Gäste und werde dir berichten . Freu mich jetzt schon auf die Zubereitung. Sieht einfach lecker und verführerisch auf deinem Foto aus………..hoffe es gelingt mir !

    • Reply
      Johanna
      23. Februar 2017 at 18:01

      Hallo Angelika, oh das freut mich das du die Panna Cotta gleich ausprobieren wirst:)!Ich bin gespannt was du berichtest!viel Erfolg dabei!
      LG Johnna

  • Reply
    Angelika
    26. Februar 2017 at 11:27

    Deine Panna Cotta Nachspeise ließ meinen Gästen das Wasser im Munde zusammen laufen ….. köstlich Johanna !
    Die fruchtig-saure Granatapfel/Physalissauce war eine besondere geschmackvolle Ergänzung dazu.
    Punkten diese Früchte auch noch als natürliches Heilmittel besonders.

  • Reply
    JK
    26. April 2017 at 21:48

    Liebe Jojo,
    sehr ansprechend gestaltete Seite mit tollen Photos und spannenden Rezepten! =) Gefällt mir sehr gut!

  • Lass einen Kommentar da

    Das könnte dir auch gefallen...