Nachtisch

Glutenfreie Aprikosen – Knödel mit Nussbröseln und Aprikosenkompott

Werbung, beauftragt/ Knödel. Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Wenn es sich um reine Kartoffelknödel handelt, dann gehöre ich auch eher zu denen, die sie nicht mögen. Bei diesen Knödeln ist das allerdings anders. Denn der Teig ist kein Kartoffelteig, sondern ein glutenfreier Quarkteig und sie sind gefüllt mit Aprikosen! Und den letzten Kick geben die Walnuss- Semmelbrösel, in denen sie gewälzt werden.

Die Knödel selbst sind nicht schwer zu machen, sie brauchen nur etwas Zeit. Denn zuerst muss der Quark für 2 Stunden abtropfen und dann muss der fertige Teig noch einmal für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank. Doch die Zeit kannst du nutzen um das Kompott und die Brösel vorzubereiten.

Glutenfreie Aprikosen-Knöde

Glutenfreie Aprikosen-Knöde

Für den Teig habe ich das Maniokmehl von Ruut, gemischt mit etwas Kartoffel- und Mandelmehl verwendet. Maniokmehl ist glutenfrei, paleo, vegan und nussfrei! Das Ergebnis ist einwandfrei! Der Teig ist weder trocken noch bröselig, er ist, natürlich auch durch den Quark, schön feucht und steht meiner Meinung nach einem „normalen“ Knödelteig nicht viel nach.

Sollte sich noch kein Maniokmehl in deiner Küche befinden, dann kannst du es hier direkt bestellen. Dies ist ein Affilatelink, das heißt wenn du über diesen Link das Mehl bestellt, bekomme ich eine kleine Provision und du unterstütz damit indirekt meinen Blog 😉 .

Glutenfreie Aprikosen-Knöde

Glutenfreie Aprikosen-Knöde

Alle Eigenschaften und was das Mehl so besonders macht, kannst du direkt bei ruut.de nachlesen.

Nun wünsche ich dir aber frohes Knödel – Schlemmen :)!

Deine Johanna

Rezept drucken
Glutenfreie Aprikosen-Knödel mit Nussbröseln und Aprikosenkompott
Menüart Dessert
Küchenstil Glutenfrei
Portionen
Knödel
Zutaten
Für die Knödel
  • 500 g Quark
  • 1 Ei, Größe L
  • 1 TL Salz
  • 5 EL Zucker
  • 180 g Maniokmehl von Ruut (Werbung*)
  • 40 g Kartoffelmehl
  • 30 g Mandelmehl
  • 8 g (1 EL) FiberHUSK (Werbung)
  • 50 g weiche Butter
  • 13 kleine Aprikosen (Marillen)
  • 13 Walnusshälften
Für das Kompott
  • 600 g Aprikosen
  • 3 EL Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Zitronensaft
Für die Nussbrösel
  • 40 g Walnüsse, fein gehackt
  • 130 g Semmelbrösel, glutenfrei
  • 80 g Butter
  • 1 EL Zucker
Menüart Dessert
Küchenstil Glutenfrei
Portionen
Knödel
Zutaten
Für die Knödel
  • 500 g Quark
  • 1 Ei, Größe L
  • 1 TL Salz
  • 5 EL Zucker
  • 180 g Maniokmehl von Ruut (Werbung*)
  • 40 g Kartoffelmehl
  • 30 g Mandelmehl
  • 8 g (1 EL) FiberHUSK (Werbung)
  • 50 g weiche Butter
  • 13 kleine Aprikosen (Marillen)
  • 13 Walnusshälften
Für das Kompott
  • 600 g Aprikosen
  • 3 EL Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Zitronensaft
Für die Nussbrösel
  • 40 g Walnüsse, fein gehackt
  • 130 g Semmelbrösel, glutenfrei
  • 80 g Butter
  • 1 EL Zucker
Anleitungen
Knödel
  1. Den Quark für 2 Stunden abtropfen lassen. Alle Zutaten mit dem Quark in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Der Teig wird im Kühlschrank fester, also nicht wundern wenn er dir zunächst etwas weich und flüssig erscheint.
  2. Die 13 Aprikosen waschen, an einer Seite aufschneiden, den Stein entfernen und eine Walnusshälfte hinein geben. Den Teig zu einer dickeren Rolle formen und in 13 gleich große Scheiben schneiden, ca. 3 cm dick). Die Scheiben flach drücken und die Aprikosen damit umschließen.
  3. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und in 2-3 Etappen die Knödel ins Wasser geben. Wenn die Knödel an die Wasseroberfläche kommen, noch für weitere 13 Minuten kochen lassen. Mit einer Siebkelle herausnehmen und sofort in den Bröseln wälzen.
Brösel
  1. Während der Teig im Kühlschrank ist, die Brösel und das Kompott herstellen. Für die Brösel die Walnüsse fein hacken. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die Nussbrösel und die Semmelbrösel dazugeben. Auf niedriger Flamme 15 - 20 Minuten bräunen lassen. Dabei immer mal wieder umrühren.
Kompott
  1. Die Aprikosen waschen, entsteinen und die Hälften in dünne spalten schneiden. Die Vanilleschote auskratzen, das Mark und die Schote mit Zucker und dem Zitronensaft zu den Aprikosen geben und aufkochen. Das Kompott ca. 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Aprikosenspalten zerfallen.
  2. Die Knödel mit etwas Kompott und Zimt und Zucker servieren.
Dieses Rezept teilen
 

Glutenfreie Aprikosen-Knöde

Glutenfreie Aprikosen-Knöde

 

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Das könnte dir auch gefallen...