Kuchen und Torten

Cremiger Heidelbeer – Quarkkuchen, glutenfrei

Wer von euch hat im Sommer schon mal Urlaub in Schweden gemacht? Ich war als Kind sehr oft in Schweden und unser größtes Highlight war immer Heidelbeeren zu pflücken. In unseren Regionen werden sie ja gut gepflegt in einer Reihe angebaut, doch in Schweden wachsen sie wild, die Wälder sind voll mit den Pflanzen und den kleinen, blauen Beeren. 

Als ich vor ein paar Jahren mit meiner Schwester und meinem Vater wieder in Schweden war, war unser größtes Glück Heidelbeeren zu pflücken. Wir sind extra in schattige Waldgegenden gefahren und haben Ausschau nach den kleinen blauen Beeren gehalten. Am Ende haben wir nicht nur Heidelbeeren gefunden, sondern auch Waldhimbeeren – und Erdbeeren. Und natürlich durfte die „Blaubeersoppa“ auch nicht fehlen! 😉 „Blaubeersoppa“ ist nichts anderes, als fein pürierte Heidelbeeren, im Prinzip ein dickflüßiger Saft. Doch für uns als Kinder – und auch noch heute – einfach etwas besonderes. 

Heidelbeer - Quarkkuchen, glutenfre

Für den heutigen Quarkkuchen habe ich die Heidelbeeren leider nicht selber gepflückt, er schmeckt trotzdem wunderbar 😉 . Der Boden besteht nur aus geschmolzener Butter, etwas Zucker und Mehl. Die Quarkmasse wird aus Quark, Mascapone und Sahne hergestellt, so ist sie herrlich cremig! Am Schluss werden Heidelbeeren und ein paar Brombeeren auf die Quarkmasse gegeben und schon ist er bereit für den Ofen. Um den Heidelbeergeschmack noch intensiver zu machen, werden zusätzlich frische Heidelbeeren und Brombeeren püriert und über den Kuchen gegossen. Pures Heidelbeerglück!

Nun wünsch ich dir viel Spaß beim Nachbacken und vielleicht hast du ja die Möglichkeit, deine Beeren selbst zu pflücken?!

Frohes Schlemmen!

Deine Johanna

Heidelbeer - Quarkkuchen, glutenfre

Rezept drucken
Cremiger Heidelbeer - Quarkkuchen, glutenfrei
Küchenstil Glutenfrei
Wartezeit 55 Minuten
Portionen
Kuchenform ça. 24 cm Durchmesser
Zutaten
Für den Boden
  • 110 g Butter, geschmolzen
  • 100 g glutenfreies Mehl Ich habe Maniokmehl von Ruut genommen (Werbung)
  • 70 g Mandelmehl
  • 1 EL Flohsamenschalenpulver Z.B.FiberHUSK (Werbung)
  • 60 g Zucker
Für die Füllung
  • 500 g Quark
  • 250 g Mascapone
  • 140 ml Sahne
  • 130 g Zucker
  • 20 g Maisstärke
  • Mark einer Vanilleschote oder 1/4 TL Vanillepulver
  • 3 Eier plus 1 Eigelb
  • 500 g Heidelbeeren
  • 250 g Brombeeren
Küchenstil Glutenfrei
Wartezeit 55 Minuten
Portionen
Kuchenform ça. 24 cm Durchmesser
Zutaten
Für den Boden
  • 110 g Butter, geschmolzen
  • 100 g glutenfreies Mehl Ich habe Maniokmehl von Ruut genommen (Werbung)
  • 70 g Mandelmehl
  • 1 EL Flohsamenschalenpulver Z.B.FiberHUSK (Werbung)
  • 60 g Zucker
Für die Füllung
  • 500 g Quark
  • 250 g Mascapone
  • 140 ml Sahne
  • 130 g Zucker
  • 20 g Maisstärke
  • Mark einer Vanilleschote oder 1/4 TL Vanillepulver
  • 3 Eier plus 1 Eigelb
  • 500 g Heidelbeeren
  • 250 g Brombeeren
Anleitungen
Boden
  1. Alle Zutaten mit einer Gabel vermischen und in eine runde oder eckige mit Backpapier ausgelegte Kuchenform geben und den Teig gleichmäßig verteilen. Keinen Rand formen. Im Vorgeheizten Backofen bei 200° C 12 Minuten backen.
Füllung
  1. Alle Zutaten bis auf die Früchte in einer Schüssel mit dem Rührgerät vermischen. Die Masse auf den torgebackenen Kuchenboden verteilen. 250g Heidelbeeren (ein paar beiseite legen zum dekoriere) und 100g Brombeeren waschen und auf die Quarkmasse streuen. Bei 170° C weitere 50 Minute backen.
  2. Den Ofen ausstellen und den Kuchen bei leicht geöffneter Tür abkühlen lassen. Die restlichen Früchte waschen, pürieren und vor dem servieren den Kuchen damit übergießen. Mit ein paar extra Heidelbeeren bestreuen und genießen.
Dieses Rezept teilen
 

Heidelbeer - Quarkkuchen, glutenfre

Heidelbeer - Quarkkuchen, glutenfre

6 Kommentare

  • Reply
    Karl
    10. August 2019 at 16:52

    das klingt alles wunderbar und wird wohl auch so schmecken!

    • Reply
      Johanna
      11. August 2019 at 10:39

      Allerdings! 🙂

  • Reply
    Irene
    11. August 2019 at 9:54

    Hallo Johanna, das sieht gut aus, doch wo ist denn die Anleitung geblieben mit Backtemperatur und -Zeit?

    • Reply
      Johanna
      11. August 2019 at 10:38

      Hallo Irene, vielen Dank für den Hinweis! Der Part wurde aus irgendeinem Grund nicht übernommen, nun ist er aber da. Viel Freude beim Ausprobieren!

  • Reply
    Ursula König
    19. August 2019 at 21:19

    Ich möchte die Rezepte gerne ausdrucken. Aber es geht leider nicht.

    • Reply
      Johanna
      20. August 2019 at 9:17

      Hallo Ursula, jetzt müsste es gehen! Danke für den Hinweis. Liebe Grüße, Johanna

    Lass einen Kommentar da

    Das könnte dir auch gefallen...