Nachtisch

Schokoladen-Trüffel-Pralinen mit Datteln, Zimt und Vanille

Schokoladen Pralinen mit Datteln, Zimt und Vanille

Mein heutiges Rezept richtet sich besonders an alle Schokoladen (und Valentinstag) – Liebhaber. Denn für die, die gerne Schokoladen-Pralinen zum Valentinstag verschenken, ist dieses Rezept genau richtig. Denn was ist vermutlich das meist verschenkte zum Valentinstag? Pralinen und rote Rosen, richtig? 

Vielleicht hast du ja Lust, deine/n Liebste/n dieses Jahr mit etwas ganz besonderen zu überraschen. Pralinen kaufen kann ja jeder, wie wäre es da also mit selbst gemachten Pralinen? Schokoladen-Trüffel Pralinen mit Datteln, Zimt und Vanille. Na wenn das nicht verlockend klingt 😉 .

Schokoladen Pralinen mit Datteln, Zimt und Vanille
Schokoladen Pralinen mit Datteln, Zimt und Vanille

Und weißt du was das schöne an diesen Pralinen ist? Sie sind gar nicht kompliziert. Sie brauchen etwas Zeit, da die Schokoladenmasse abkühlen und fest werden muss und du natürlich jede einzelne Praline in Schokolade tunken und Kakao wälzen musst, doch der Zeitaufwand lohnt sich wirklich. Ich kann euch versichern, diese Pralinen sind jede Minute deiner Zeit wert und wirklich oberlecker! Viel zu gut, als dass man dieses Rezept einfach unbeachtet lassen könnte . Sie zergehen dir quasi auf der Zunge. Okay, okay, ich höre schon auf 😉 .

Schokoladen Pralinen mit Datteln, Zimt und Vanille

Wer also meint, dass Pralinen selber machen etwas für Fortgeschrittene ist, der hat sich geirrt. Klar kannst du dich in dem Bereich unendlich austoben und hier und da alles noch komplizierter machen (zum Beispiel Schokoladenhohlkugeln selber machen/kaufen und diese mit verschiedenen Cremes befüllen!), oder du bleibst eben auf dem einfachen Weg und machst klassische Schokoladen-Pralinen die aus nichts weiter als Schokolade, Sahne, Butter und in meinem Fall Gewürzen bestehen. Wie sagt man so schön? Weniger ist mehr!

Schokoladen Pralinen mit Datteln, Zimt und Vanille

Genug Pralinenkunde.

Nun will ich wissen, was du vom Valentinstag denkst. Freust du dich auf den Tag und machst deiner/m Liebsten ein schönes Geschenk oder ist dir der Tag völlig egal und du hältst es nur für Geldmacherei?

Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich nicht viel von dem Tag halte. Ich verschenke lieber mal so leckere Pralinen und einen Strauß Blumen (dann, wenn er nicht das doppelte kostet nur weil es der 14.2 ist…).

Aber weißt du was das schöne ist? Diese Pralinen schmecken nicht nur zum Valentienstag! 🙂 Egal wann und wem du eine Freude machen möchtest, dieses Pralinen Rezept ist immer schön zu haben und sei es, dass du dir selber eine Freude machen möchtest.

Schokoladen Pralinen mit Datteln, Zimt und Vanille

Nun also hab viel Spaß beim Pralinen machen.

Frohes Schlemmen!

Deine Johanna

Rezept drucken
Schokoladen - Trüffel Pralinen mit Datteln, Zimt und Vanille
Küchenstil Glutenfrei
Wartezeit 6 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
  • 100 ml Sahne
  • 13 g Honig
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1/3 TL Vanillepulver siehe Rezepthinweis
  • 12 Datteln
  • 30 g Butter
  • 130 g Schokolade 50g Zartbitter- (70%) und 70 g Vollmilchschokolade
Für die Glasur
  • 120 g Schokolade Ich habe Vollmilchschokolade genommen
  • 30 g Kakaopulver
Küchenstil Glutenfrei
Wartezeit 6 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
  • 100 ml Sahne
  • 13 g Honig
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1/3 TL Vanillepulver siehe Rezepthinweis
  • 12 Datteln
  • 30 g Butter
  • 130 g Schokolade 50g Zartbitter- (70%) und 70 g Vollmilchschokolade
Für die Glasur
  • 120 g Schokolade Ich habe Vollmilchschokolade genommen
  • 30 g Kakaopulver
Anleitungen
  1. Die Datteln klein schneiden und für 2 Stunden in Wasser einweichen. Wenn ihr ganz weiche Datteln verwendet, dann könnt ihr euch das einweichen sparen.
  2. Sahne, Honig, Zimt und Vanille in einem Topf zum kochen bringen, vom Herd nehmen und zugedeckt ca. 20 Minuten ziehen lassen. Die (eingeweichten) Datteln dazu geben und mit einem Pürierstab oder im Mixer gut pürieren (kleine Stücken dürfen ruhig bleiben).
  3. Die Dattel-Sahne erneut leicht erwärmen, Butter und Schokolade dazugeben und unter rühren Schmelzen lassen. Hier bitte aufpassen, dass die Schokolade nicht anbrennt! Die Masse in eine mit Frischhaltefolie ausgekleidete kleine Auflaufform oder flache Schüssel geben, mit Frischhaltefolie bedecken und für mind. 4 Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  4. Aus der Masse kleine Pralinen formen und noch einmal für ca. 10 Minuten kalt stellen, am besten in die Gefriertruhe. In der Zwischenzeit eine Schüssel mit dem Kakaopulver bereit stellen und die Schokolade für die Glasur über dem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Pralinen mit einer Gabel (oder Pralinengabel) darin tunken, abtropfen lassen und direkt in dem Kakaopulver wälzen. Die fertigen Pralinen in ein Sieb geben, so fällt der überschüßige Kakao ab.
  5. Die Pralinen kühl lagern und vor dem servieren 5-10 Minuten auf Raumtemperatur bringen, dann entfalten sie das Aroma besser.
Rezept Hinweise

Da die Vanilleschoten seit letztem Jahr sehr selten und teuer geworden sind, verwende ich nun ein Vanilepulver. Ich habe ein kleines Tütchen (5g) von Alnatura genommen. Es kostet etwas mehr, jedoch hält es sehr lange, denn du benötigst nie viel Vanille und das Pulver wiegt fast gar nichts. 5g sind also einiges.

Du kannst aber natürlich auch das Mark einer Vanilleschote verwenden, wenn du welche hast. Koche dabei die ausgekratzt Schote mit der Sahne auf und lasse sie die 20 Minuten mit ziehen.

Dieses Rezept teilen
 
Schokoladen Pralinen mit Datteln, Zimt und Vanille
Schokoladen Pralinen mit Datteln, Zimt und Vanille

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Das könnte dir auch gefallen...