Kuchen und Torten

Saftige Schokoladen – Bananen Brownies, glutenfrei und paleo

Es gibt unendlich viele Rezepte für Brownies und doch habe ich mich dazu entschieden, dieses Rezept mit euch zu teilen. Denn, es ist absolut genial!

Es ist schokoladig, es ist super saftig, es ist nicht zu süß, es schmeckt leicht nach Banane und die Kombination von Schokolade und Banane ist doch einfach immer genial! Und natürlich ist es glutenfrei und dazu noch paleo.  

Ein paleo Rezept gab es bisher noch nicht auf meinem Blog, warum also jetzt?

Gan einfach. Ich habe dieses Rezept eigentlich für den Kunden ruut.de entwickelt habe und da war die Vorgabe glutenfrei und paleo. Nun darf ich dieses Rezept auch auf meinem Blog mit dir teilen und ich hoffe sehr, dass du genauso begeistert bist wie ich 😉 .

Schokoladen brownies PAleo

Das passende Maniokmehl dazu findest du im Shop bei ruut.de, oder auch unter folgendem Link:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und frohes Schlemmen!

Deine Johanna

Rezept drucken
Saftige Schokoladen - Bananen Brownies, glutenfrei und paleo
Küchenstil Glutenfrei, Paleo
Wartezeit 25 Minuten
Portionen
Form mit ca. 24 cm Durchmesser
Zutaten
  • 2 reife Bananen
  • 3 Eier
  • 120 g Honig
  • 120 g Butter
  • 100 g dunkle Schokolade mind. 70 %
  • 1 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 40 g ruut Maniokmehl (Werbung)
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 40 g Pecannüsse oder Walnüsse
Küchenstil Glutenfrei, Paleo
Wartezeit 25 Minuten
Portionen
Form mit ca. 24 cm Durchmesser
Zutaten
  • 2 reife Bananen
  • 3 Eier
  • 120 g Honig
  • 120 g Butter
  • 100 g dunkle Schokolade mind. 70 %
  • 1 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 40 g ruut Maniokmehl (Werbung)
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 40 g Pecannüsse oder Walnüsse
Anleitungen
  1. Eier und Honig für ca. 7 Minuten schaumig rühren. Die Masse wird dann etwas dickflüssig, da das Eiweiß anfängt steif zu werden. Butte und Schokolade in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen lassen, gelegentlich umrühren. Kakaopulver dazu geben. Die geschmolzene Butter-Schokolade langsam zu der Eiermasse dazugeben und gut umrühren.
  2. Die Pecannüsse grob klein hacken und mit den restlichen Zutaten, bis auf die Banane, und zu der Schoko-Eier Masse geben. Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Teig eingießen, die Bananen schälen, der länge nach halbieren und mit der Schnittseite der Bananen nach oben auf den Kuchen legen.
  3. Im Vorgeheizten Backofen bei 175 Grad für ca. 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, etwas Kakaopulver drüber sieben und servieren.
Dieses Rezept teilen
 

Schokoladen brownies PAleo

Schokoladen brownies PAleo

7 Kommentare

  • Reply
    Karl
    3. Februar 2020 at 16:38

    Da sieht so lecker aus – da schmilzt einem glatt die Gabel in der Hand von all der Scholadenbanane 😉

    • Reply
      Johanna
      4. Februar 2020 at 13:32

      so soll es sein ;)!

      • Reply
        Jutta
        19. August 2020 at 9:08

        Habe schon viele verschiedene Rezepte ausprobiert, aber das ist das Beste! Das letzte mal habe ich Dattelmus statt Honig verwendet und hat auch super geschmeckt.

  • Reply
    Irene
    3. Februar 2020 at 18:37

    Ob das Schokoladenpulver ungesühnt bleibt, wissen wir noch nicht…. ; )

    • Reply
      Johanna
      4. Februar 2020 at 13:32

      Oh je, die Autokorrektur… Danke dafür und mit Sicherheit bleibt es bestimmt nicht ungesühnt 😉

  • Reply
    Kerstin
    12. Januar 2021 at 14:38

    Hallo Johanna, ich habe das Rezept auf der Homepage von Ruut entdeckt und es nachgebacken. Da stand allerdings Mandelmehl und bei dir sehe ich jetzt gemahlene Mandeln. Meines Wissens sind das aber zwei verschiedene Dinge, da in den gemahlenen Mandeln noch das Öl enthalten ist und im Mehl eben nicht. Wie ist es denn nun richtig?

    • Reply
      Johanna
      5. Februar 2021 at 9:47

      Hallo Kerstin, entschuldige die späte Antwort, dein Kommentar ist irgendwie untergegangen. Erstmal schön, dass du mein Rezept nachgebacken hast! ich hoffe, es hat geschmeckt? Ja du hast recht, das sind zwei verschiedene Sachen, richtig ist tatsächlich gemahlene Mandeln, also so wie es bei mir auf der Seite steht. Ich werde es bei Ruut ändern. Liebe Grüße, Johanna

    Lass einen Kommentar da

    Das könnte dir auch gefallen...