Kuchen und Torten/ Weihnachtsbäckerei

Würziger Honigkuchen mit getrockneten Früchten, Zimt und Nelken, glutenfrei

Werbung, beauftragt*/Nun sind es nur noch ein paar Tage bis zum 1. Advent. Da ist es definitiv Zeit, wenn es nicht schon längst geschehen ist, ein paar Weihnachtsplätzchen zu backen, vielleicht ein paar Tannenzweige in die Vase zu stellen, Kerzen anzumachen und einen Tee zu trinken. 
Aber Plätzchen hat man zur Weihnachts- und Adventszeit eigentlich immer, wie wäre es also mal mit etwas anderem?

Somit läute ich die Adventszeit offiziell mit diesem wunderbaren, glutenfreien Honigkuchen ein! Dieser Kuchen ist wie ein kleines Wunder, er wird von Tag zu Tag besser und wenn er alle ist, möchtest du sofort neuen backen 🙂 .

Gewürzter Honigkuchen mit getrpckneten Früchten, glutenfrei-Maniokmehl

Aber was macht diesen glutenfreien Kuchen so besonders?

Ich glaube Honigkuchen kennt fast jeder, oder? Diese typischen, abgepackten, kleinen länglichen Kuchen die es zur Weihnachtszeit im Supermarkt zu kaufen gibt. Als Kind mochte ich sie sehr gerne, doch irgendwann wurden sie mir zu langweilig…(und zu viel Gluten 😉 )

Aber dann bin ich auf ein Rezept meiner Oma gestoßen, es stammt aus Ostpreußen, vielleicht auch aus Russland. Das erinnerte mich an den früheren Honigkuchen, nur noch viel interessanter.

Gewürzter Honigkuchen mit getrpckneten Früchten, glutenfrei-Maniokmehl

Denn dieser Kuchen ist nicht nur mit Honig, sondern mit getrockneten Früchten, Nüssen und weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt, Nelken und Muskat gebacken. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt und es natürlich auch glutenfrei gebacken. Ich sage dir, dieser Kuchen ist einfach ein Traum! Nicht nur der Duft, der sich während dem Backen in deiner Wohnung verbreitet, sondern auch der Geschmack sind umwerfend. Und am besten ist er, wenn du den Kuchen nach dem Auskühlen über Nacht in Frischhaltefolie gewickelt stehen lässt. Ich weiß, es fällt schwer, doch der Geschmack wird dann noch besser sein. Wenn du magst, kannst du dann die Scheiben mit noch etwas Butter bestreichen.

Gewürzter Honigkuchen mit getrpckneten Früchten, glutenfrei-Maniokmehl

Welches Mehl habe ich für den Kuchen verwendet?

Für diesen Kuchen habe ich zum ersten Mal mit dem Maniokmehl von ruut.de gebacken. Vielleicht hast du davon schon mal gehört?
Wenn ich dir sage, dass Tapiokamehl ebenfalls aus der Maniokwurzel hergestellt wird, dann kennst du es vielleicht. 
Doch wie du vielleicht weißt, besteht Tapiokamehl nur aus Stärke (es trägt ja eigentlich auch den Namen Tapiokastärke und nicht Mehl), welche von deinem Körper sofort in Zucker umgewandelt wird und dadurch nicht besonders Nahrhaft und gesund ist. Zumindest würde ich nicht gleich einen ganzen Kuchen nur aus Tapiokastärke backen.

Gewürzter Honigkuchen mit getrpckneten Früchten, glutenfrei-Maniokmehl

Doch bei dem Maniokmehl von Ruut ist das anders. Hier wird die komplette Wurzel auf eine andere Art verarbeitet. Außerdem wird die natürliche resistente Stärke erst im Dickdarm gespalten und ist dadurch bekömmlicher. Und wusstest du, dass sie dadurch zu den Ballaststoffen zählt? Und nicht zuletzt überzeugt die Reinheit dieses Mehls. Es kommt direkt aus Peru und kommt ohne jegliche Zusatzstoffe aus. Zudem ist es nussfrei, paleo und hypoallergen. Es ist für Menschen, die sich nach dem low-Fodmap Prinzip ernähren ebenfalls bestens geeignet.

Gewürzter Honigkuchen mit getrpckneten Früchten, glutenfrei-Maniokmehl

Des Weiteren hat das Mehl weizenähnliche Eigenschaften. So hat der Kuchen eine super Elastizität, kein krümeliges auseinander fallen, keinen außergewöhnlichen Geschmack auf Grund des Mehles und nach 5 Tagen ist der Kuchen immer noch sehr saftig und frisch! 

Auch wenn dieses Mehl etwas teuer ist als andere Sorten, empfehle ich den Kauf sehr. Denn wie bereits gesagt, es hat optimale Back – Eigenschaften und lässt sich mit etwas Flohsamenschalenpulver vermischt 1:1 zum Weizenmehl ersetzen.

Demnächst folgen hier noch weitere Rezepte mit diesem Mehl, wie zum Beispiel glutenfreie Spekulatius, Nussecken, Brot oder Käsebrötchen.

Nun wünsche ich dir einen wundervollen 1. Advent.

Frohes Schlemmen!

Eure Johanna

Gewürzter Honigkuchen mit getrpckneten Früchten, glutenfrei-Maniokmehl

Rezept drucken
Würziger Honigkuchen mit getrockneten Früchten, Zimt und Nelken, glutenfrei
Vorbereitung 45 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Kastenfrom
Zutaten
  • 160 g Honig
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1/4 TL zerstoßene Nelken am Besten geht das in einem Mörser
  • 1/4 TL geriebenen Muskat
  • 1 TL Natron
  • 70 g weiche Butter
  • 40 g brauner Zucker
  • 3 Eigelb die Eiweiß werden später benötigt
  • 60 ml Milch
  • 250 g Maniokmehl von Ruut (Werbung*)
  • 50 g Mandelmehl
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 15 g FiberHUSK (Werbung) Flohsamenschalenpulver
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 60 g getrocknete Datteln
  • 60 g fein gehackte Walnüsse
  • 3 Eiweiß steif geschlagen
Vorbereitung 45 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Kastenfrom
Zutaten
  • 160 g Honig
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1/4 TL zerstoßene Nelken am Besten geht das in einem Mörser
  • 1/4 TL geriebenen Muskat
  • 1 TL Natron
  • 70 g weiche Butter
  • 40 g brauner Zucker
  • 3 Eigelb die Eiweiß werden später benötigt
  • 60 ml Milch
  • 250 g Maniokmehl von Ruut (Werbung*)
  • 50 g Mandelmehl
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 15 g FiberHUSK (Werbung) Flohsamenschalenpulver
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 60 g getrocknete Datteln
  • 60 g fein gehackte Walnüsse
  • 3 Eiweiß steif geschlagen
Anleitungen
  1. Den Honig in einem Topf erhitzen. Zimt, zerstoßene Nelken, Muskat und Natron dazugeben, gut vermischen und etwa abkühlen lassen.
  2. Butter und Zucker schaumig rühren. Eigelb und Milch nach und nach dazu geben. Die Mehlsorten, Flohsamenschalenpulver, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. 3 EL Mehlmischung beiseite stellen, den Rest löffelweise unter rühren zu der Eier-Buttermischung geben.
  3. Die Datteln in feine Streifen schneiden, mit Canberries, Walnüssen und den 3 EL Mehl vermischen und unter den Teig rühren. Die steif geschlagenen Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben. Dies geht zunächst etwas schwer, darum am besten in drei Teilen unter heben, damit das fluffige Eiweiß erhalten bleibt.
  4. Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden, den Teig hineinfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Bleibt noch Teig am Stäbchen kleben, weitere 5 Minuten backen und erneut testen.
Dieses Rezept teilen
 

Gewürzter Honigkuchen mit getrpckneten Früchten, glutenfrei-Maniokmehl

Gewürzter Honigkuchen mit getrpckneten Früchten, glutenfrei-Maniokmehl

*Werbung/Dieser Kuchen ist in Zusammenarbeit mit Ruut.de entstanden.

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Das könnte dir auch gefallen...

Weihnachtsbäckerei

Würziger Honigkuchen mit getrockneten Früchten, Zimt und Nelken glutenfrei

Rezept drucken
Würziger Honigkuchen mit getrockneten Früchten, Zimt und Nelken, glutenfrei
Vorbereitung 45 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Kastenfrom
Zutaten
  • 160 g Honig
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1/4 TL zerstoßene Nelken am Besten geht das in einem Mörser
  • 1/4 TL geriebenen Muskat
  • 1 TL Natron
  • 70 g weiche Butter
  • 40 g brauner Zucker
  • 3 Eigelb die Eiweiß werden später benötigt
  • 60 ml Milch
  • 250 g Maniokmehl von Ruut (Werbung*)
  • 50 g Mandelmehl
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 15 g FiberHUSK (Werbung) Flohsamenschalenpulver
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 60 g getrocknete Datteln
  • 60 g fein gehackte Walnüsse
  • 3 Eiweiß steif geschlagen
Vorbereitung 45 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Kastenfrom
Zutaten
  • 160 g Honig
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1/4 TL zerstoßene Nelken am Besten geht das in einem Mörser
  • 1/4 TL geriebenen Muskat
  • 1 TL Natron
  • 70 g weiche Butter
  • 40 g brauner Zucker
  • 3 Eigelb die Eiweiß werden später benötigt
  • 60 ml Milch
  • 250 g Maniokmehl von Ruut (Werbung*)
  • 50 g Mandelmehl
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 15 g FiberHUSK (Werbung) Flohsamenschalenpulver
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 60 g getrocknete Datteln
  • 60 g fein gehackte Walnüsse
  • 3 Eiweiß steif geschlagen
Anleitungen
  1. Den Honig in einem Topf erhitzen. Zimt, zerstoßene Nelken, Muskat und Natron dazugeben, gut vermischen und etwa abkühlen lassen.
  2. Butter und Zucker schaumig rühren. Eigelb und Milch nach und nach dazu geben. Die Mehlsorten, Flohsamenschalenpulver, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. 3 EL Mehlmischung beiseite stellen, den Rest löffelweise unter rühren zu der Eier-Buttermischung geben.
  3. Die Datteln in feine Streifen schneiden, mit Canberries, Walnüssen und den 3 EL Mehl vermischen und unter den Teig rühren. Die steif geschlagenen Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben. Dies geht zunächst etwas schwer, darum am besten in drei Teilen unter heben, damit das fluffige Eiweiß erhalten bleibt.
  4. Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden, den Teig hineinfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Bleibt noch Teig am Stäbchen kleben, weitere 5 Minuten backen und erneut testen.
Dieses Rezept teilen
 

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Das könnte dir auch gefallen...